Das umfassende Social Media Glossar von sentimeo:

API

Eine Programmierschnittstelle (Application Programming Interface), welche zum Beispiel Programmteile eines Softwaresystems anderen Programmen zur Verfügung stellt.

App

Eine Applikation (Application), ein Anwendungsprogramm. Im Sprachgebrauch des Social Web sind damit Anwendungen auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tabelts gemeint.

Bashing

Eine öffentliche Beschimpfung (engl.: heftiger Schlag) in sozialen Netzwerken.

Blog

Ein online geführtes Tagebuch oder Journal. Der Begriff kommt aus dem englischen Wort für Internet (World Wide Web) und Logbuch (Log). Die Darstellung ist vergleichbar mit einer Homepage. Das veröffentlichen von Inhalten nennt man „blogging“ oder „bloggen“.

CD/CI

Siehe „Corporate Design“

Collaboration Tool

Ein Programm, welches Informationen und Inhalte aus verschiedenen Kanälen zusammenführt und darstellt.

Content

Englisch: Inhalt. Eine im Marketing häufig verwendete Begrifflichkeit für Inhalte.

Conversion

Die Umwandlung eines Status einer Zielperson, z. B. vom Interessent zum Kunden.

Cookies

Textdateien auf einem Computer, die Daten zu besuchten Internetseiten enthält (engl.: Plätzchen). Beispielsweise werden in einem Coockie der Besuch, bereits eingegebene Daten in Online-Formulare oder Informationen zur Bewegung auf einer Internetseite gespeichert.

Corporate Design

Das einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens in der Öffentlichkeit. Es ist ein Teilbereich der Unternehmensidentität („Corporate Identity“).

CPC

Kosten pro Klick (Cost per click), ein Abrechnungsmodell für Schaltung von Anzeigen im Internet. Der Werbetreibende zahlt einen Betrag, wenn ein Internetnutzer auf seine Online-Anzeige klickt. Die Einblendung an sich kostet nichts.

CPM

Kosten pro tausend Einblendungen (Cost per Mille), auch Tausender-Kontakt-Preis (TKP) genannt. Der Werbetreibende zahlt diesen Wert für 1.000 Einblendungen seiner Anzeige im Internet.

CRM

Customer Relationship Management, Kundenpflege, Kundenbeziehungsmanagement

Crossmedial

Kommunikation über mehrere Kanäle (z. B. Print, Online, TV) welche in der Regel zu einem Rückkanal führt

Crowdsourcing

Die User/Kunden werden aufgefordert, die Produkte oder Services mit Ihren Ideen, Vorschlägen oder gewünschten Eigenschaften mitzubestimmen. Crowd bedeutet Menschenmenge und Source ist die Quelle bzw. Ursprung. Die Wissenschaft definiert Crowdsourcing als die Auslagerung von Teilaufgaben eines Unternehmens an eine Menge von Freiwilligen Internetnutzern.

Customer Care

Kundenservice, Kundenbetreuung, Kundendienst

Display Ads

Eine Werbeanzeige im Internet, die als Grafikdatei in eine Internetseite eingebunden wird.

Earned Content

Inhalte in Online Medien, die von Dritten anhand selbst initiierten Meldungen oder Aktionen (zum Beispiel Pressemeldungen) erstellt und veröffentlicht wurden.

Facebook Ads

Werbeanzeigen (englische Abkürzung Ads für Advertisements), die Nutzern innerhalb von Facebook eingeblendet werden und auf Markenseiten in Facebook oder auf externe Internetseiten verweisen. Facebook Ads werden immer mit konkreten sozialen Verbindungen des Nutzers zur werbenden Marke (Likes von Freunden, Shares) versehen.

Facebook EdgeRank

Ein Algorithmus von Facebook, um die Nutzer vor zu vielen Postings zu schützen. Nutzer und Seiten, mit denen der Facebook Nutzer weniger agiert, erscheinen mit Hilfe des EdgeRanks nicht mehr in seinem Newsfeed.

Facebook Insight

Die Statistik für Seitenbetreiber in Facebook, welche umfangreiche detaillierte Auswertungen zur Reichweite, dem Verhalten und der Demografie der Nutzer zur Verfügung stellen.

Fan

Eine Person, die einer Facebook Seite folgt. Beiträge von Seiten werden den Fans einer Seite in einem Newsfeed angezeigt.

Follower

Leser und Abonnenten von Beiträgen eines Nutzers in sozialen Netzwerken (engl.: folgen). Beiträge von Personen, welchen man folgt, werden in einem Newsfeed angezeigt.

Forum

Ein virtueller Platz (Marktplatz) zur Diskussion, Austausch und Archivierung von Gedanken und Meinungen.

Gefällt mir

Siehe „Like“

Google AdWords

Eine Form der Internetwerbung in der Suchmaschine Google, die eine Einblendung von Text- oder Display-Anzeigen bei Suchenden ermöglicht. Dabei werden für die Einblendung relevante Suchworte (Keywords) definiert, die eine zielgruppenorientierte Ansprache (Targeting) ermöglichen.

Google Analytics

Ein kostenloses Analysetool zur Messung der Besucherzahl und des Besucherverhaltens auf eigenen Online-Kanälen.

Hashtag

Ein Stichwort in Form eines Schlagwortes. Hashtags werden in Twitter verwendet. Die Begrifflichkeit kommt aus dem englischen für Hash (das Zeichen Doppelkreuz „#“) und der Tag (Schlagwort).

Hosting

Erbringung einer Dienstleistung zur Bereitstellung von Internetprojekten, die öffentlich im Internet abrufbar sind. Ein Hosting Dienstleister („Provider“) stellt zum Beispiel Speicherplatz auf Computern („Server“) zur Verfügung, auf denen Internetseiten, Shops oder Blogs im Internet bereit gestellt werden.

Impressions

Anzahl der Einblendungen eines Beitrages oder einer Anzeige in Online Medien.

Incentives

Verschiedene Anreize, die den Abverkauf von Produkten positiv beeinflussen. Incentives können zum Beispiel Geld- oder Sachprämien, Reisen und Veranstaltungen sein.

Influencer

Personen, die im Social Web mittels Blog, Twitter Account oder Facebookseiten hohe Reichweiten erzielen. Influence bedeutet „Einfluss“.

Interaktionsrate

Das Verhältnis der Interaktion an der Reichweite (Einblendungen) eines Beitrags in sozialen Netzwerken.

Internetaffin

Eine enge Beziehung zum Medium Internet. Ein Nutzer ist internetaffin, wenn für ihn das Medium Internet und die Internettechnologie zu einem festen Bestandteil seines Lebens geworden ist und von ihm als Selbstverständlichkeit angesehen wird.

KPI

Leistungskennzahl in der Betriebswirtschaft (Key Performance Indicator). Der KPI ist eine Messgröße, an welcher man den Fortschritt eines bestimmten Ziels misst.

LBS

Standortbezogene Dienste im Mobilfunkbereich (Location-based Services). Mittels einer Lokalisierung z. B. mit GPS in Smartphones, werden positionsabhängige Dienste bereitgestellt.

Lead

Eine erfolgreiche Kontaktanbahnung, z. B. eine Interessentenanfrage über das Internet

Like

Ein Like ist die englische Bezeichnung für eine Gefällt-mir Angabe in einem sozialen Netzwerk. Man spricht von „liken“, also abgeben einer „Gefällt mir“ Angabe.

Likejacking

Eine bösartige Methode, um Gefällt-mir Angaben (Likes) auf Facebook zu generieren, obwohl der Nutzer dies nicht beabsichtigt. Oft werden auf Internetseiten unsichtbar im Hintergrund Likejacking-Codes eingebunden, welche bei Besuch der Seite automatisch ein „Like“ auf dem Facebook Profil des Besuchers posten, wenn der Nutzer im Hintergrund noch in Facebook eingeloggt ist.

MAU

Monatlich aktive Nutzer (Monthly Active Users) zum Beispiel eines sozialen Netzwerkes.

Microblog

Eine verkürzte Form des Blogging (siehe „Blog). Der Nutzer veröffentlicht sehr kurze Nachrichten, welche weniger als 200 Zeichen beinhalten.

Microsite

Eine verschlankte Internetseite im Design Ihrer Homepage mit wenigen Unterseiten und geringer Navigationsleiste.

Newsfeed

Der Nachrichten- und Neuigkeitenstrom in einem sozialen Netzwerk (Feed = Strom, News = Nachrichten). In Facebook erscheint der Newsfeed direkt nach dem Log In in der Mitte und enthält alle aktuellen Posts von Freunden, Fanpages und anderen Facebook-Medien.

Offline

Im Marketing spricht man von Offline, wenn eine Kommunikation außerhalb von Online Medien (Internet) stattfindet.

Owned Content

Inhalte in Online Medien, die von einer Marke selbst erstellt und veröffentlicht wurden.

Paid Content

Inhalte in Online Medien, die von einer Marke selbst erstellt und gegen Bezahlung veröffentlicht wurden, zum Beispiel Werbebanner oder Textanzeigen.

PoS

Die Verkaufsstelle bzw. Einkaufsstelle für den Konsumenten im stationären Geschäft (Point of Sale).

Post

Eine Mitteilung eines Nutzers in einem sozialen Netzwerk, oft auch „Posting“ genannt.

Prezi

Eine Software zum erstellen von Offline-Präsentationen. Die Funktion ähnelt der Software Microsoft Powerpoint oder Apple Keynote.

Retweet

Ein Funktion zur Verbreitung (teilen) eines Tweet in Twitter.

ROI

Ein betriebswirtschaftliches Modell zur Messung der Rendite einer unternehmerischen Tätigkeit (engl.: Return On Investment), gemessen am Gewinn im Verhältnis zum eingesetzten Kapital, auch als Kapitalrendite bezeichnet.

Seeding

Das strategische oder zielgruppenorientierte platzieren viraler Botschaften (engl.: Aussäen) in einem Online-Kanal (siehe „Viralmarketing“).

SEM

Suchmaschinenmarketing (engl.: Search Engine Marketing). Werbemaßnahmen in Suchmaschinen, um Besucher in den eigenen Online-Medien zu genieren. Die meist genutzte Werbeform ist Google AdWords.

Sentiment

Stimmungsindikator, Gefühl, Empfindung für eine Marke. Im Bereich des Social Media Monitoring wird der Sentiment eines Beitrags oder Inhaltes meistens mit positiv, negativ oder neutral definiert.

Sentimeo

Kompetenz in Social Media: Unternehmen für ganzheitliche Integration von Social Media.

SEO

Suchmaschinenoptimierung (engl.: Search Engine Optimization). Maßnahmen, um Webseiten im Ranking der Suchmaschinen auf höheren Plätzen erscheinen zu lassen.

Share

Siehe „Teilen“

Shitstorm

Massenhafte öffentliche Entrüstung über eine Marke im Social Web, einhergehend mit zahlreichen negativen, beleidigenden Posts und Beiträgen.

Smartphone

Ein Mobiltelefon, welches über eine Internetverbindung verfügt und mittels installierter Anwendungen (Apps) mehr Funktionalität als ein klassisches Telefon zur Verfügung stellt.

Social Engagement

Die Beteiligung und das Engagement der Nutzer im Social Web.

Social Graph

Ein Abbild (Soziogramm) der Beziehungen zwischen Personen, Produkten oder Marken eines Internetnutzers innerhalb eines sozialen Netzwerkes.

Social Media

Digitale Medien und Technologien, welche es Internetnutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen und selbst Inhalte zu generieren.

Social Media Intelligence

Das Sammeln, Analysieren und Darstellen von Inhalten sozialer Netzwerke, die von Nutzern generiert wurden.

Social Mention

Erwähnungen der Marke in Beiträgen und Inhalten sozialer Netzwerke.

Social Plugin

Ein Softwaremodul (englisch: anschließen), welches von einer Softwareanwendung während seiner Laufzeit entdeckt und eingebunden wird, um dessen Funktionen zu erweitern. Beispiel: Facebook bietet die Einbindung eines Social Plugins in externe Homepages. Bei Besuch der Homepage wird im Hintergrund eine Verbindung zu Facebook aufgebaut und auf der Homepage Informationen aus Facebook angezeigt.

Social Search

Eine Suche im Internet, welche mittels eines Social Graph des Suchenden generiert wird. Suchergebnisse werden mit Informationen des Internetnutzers aus einem sozialen Netzwerk angereichert und entsprechend von der Suchmaschine bewertet. Dabei erhalten Suchergebnisse mit sozialen Faktoren (z. B. Likes von Freunden) eine höhere Relevanzbewertung und werden an oberen Positionen des Suchergebnisses angezeigt.

Stakeholder

Personen oder Gruppen, welche ein berechtigtes Interesse an einem Projekt oder Prozess haben. Im Bereich des eines Unternehmens gibt es interne Stakeholder (z. B. Mitarbeiter, Führungskräfte) und externe Stakeholder (z. B. Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner).

Storyboard

Ein Szenenbuch eines Drehbuch für Bewegtbild, welches in zeichnerischer Form eine Idee oder ein Konzept visualisiert.

Storytelling

Im Marketing bezeichnet man als Storytelling (engl.: „Geschichten erzählen“) eine Art der Kommunikation, bei der man Botschaften durch Geschichten und Metaphern an seine Empfänger transportiert.

Stream

Ein Stream wird im Bereich des Internet als ein Datenstrom bezeichnet, also das kontinuierliche Übertragen von Daten oder Informationen.

Streisand-Effekt

Ein Versuch, eine Information zu unterdrücken und das Gegenteil zu erreichen, nämlich die noch stärkere Verbreitung der Information.

Tab

Ein Facebook-Tab ist eine beliebige Internetseite, die innerhalb einer Facebookseite integriert werden kann. Sie erfordert eine Anbindung an das Facebook API. Ein Tab wird unterhalb des Titelbildes einer Facebookseite als Icon angezeigt und verlinkt.

Tablet

Ein tragbarer flacher Computer mit einem Touchscreen-Display ohne ausklappbare Tastatur.

Tag

Englische Bezeichnung für Schlagwort.

Targeting

Im Bereich der Online-Werbung bezeichnet man als Targeting die zielgruppengerichtete Einblendung von Online-Werbung auf Internetseiten. Ziel des Targeting ist es, möglichst wenig Streuverluste zu erreichen und die richtige Zielgruppe anzusprechen. Social Targeting bezieht sich auf Interessen, Nutzerverhalten und persönliche Verbindungen innerhalb eines sozialen Netzwerkes.

Teilen

Eine Funktion in sozialen Netzwerken, einen beliebigen Beitrag (Text, Bild, Video, Link) an seine Freunde zu verbreiten.

Tool

Eine Anwendungssoftware oder Dienstprogramm.

Tweet

Ein Beitrag in Twitter (englisch: zwitschern). Ein Tweet wird unter den Followern des Nutzers verbreitet und ist öffentlich für jeden Twitter Nutzer einsehbar, wenn er das Profil des Nutzers besucht.

Twitterwall

Eine Darstellungsart für ausgewählte Tweets verschiedener Nutzer auf einer virtuellen Wand (Seite). Auf einer Twitterwall (englisch: Zwitscherwand) werden Tweets aller Nutzer angezeigt, die einen bestimmten Hashtag besitzen. So kann man zum Beispiel auf einer Twitterwall ausschließlich Tweets zu einem Thema oder einer Kategorie anzeigen. Eine Twitterwall wird in kurzen Intervallen von wenigen Sekunden aktualisiert.

Unfollow

Das entfolgen bzw. verlassen eines Abonnements eines sozialen Kanals.

URL

Eine URL (Uniform Resource Identifier) lokalisiert eine Internetseite im Internet. Umgangssprachlich wird die URL auch Internetadresse genannt.

User Generated Content

Inhalte in Online Medien, die von Nutzern erstellt und veröffentlicht wurden.

Viralmarketing

Eine Marketingform, die verdeckte und ungewöhnliche Nachrichten meist in sozialen Netzwerken auf ein Produkt oder eine Marke aufmerksam machen. Die Verbreitung der Nachrichten erfolgt in hoher Geschwindigkeit und meist epidemisch wie ein Virus.

Web 2.0

Als Web 2.0 wird als Schlagwort die veränderte Internetnutzung bezeichnet, in der der Internetnutzer nicht mehr nur Informationen konsumiert (Web 1.0) sondern selbst Internetinhalte erstellt. Die Bezeichnung „Social Media“ wird inzwischen immer häufiger für den Begriff Web 2.0 verwendet.